Navigation Internationales Jazzfestival Bern

DOUBLE FEATURE WEEK:

CÉCILE McLORIN SALVANT / ANDREA MOTIS QUINTET

CÉCILE McLORIN SALVANT

Cécile McLorin Salvant, voc
Sullivan Fortner, p

Es ist höchst erfreulich und ungewöhnlich, diese ausserordentliche und kreative Jazzsängerin (mittlerweile 2-fache Grammy-Gewinnerin) erneut in Bern geniessen zu können!

Exklusiv in der Schweiz!

Cécile McLorin Salvant, Tochter einer Französin und eines Haitianers, wuchs in Miami, Florida auf. Mit 5 Jahren begann sie klassisches Piano zu studieren und mit 8 Jahren sang sie bereits in der Miami Choral Society. 2007 zog Cécile nach Aix-en-Provence in Frankreich um Jura sowie klassischen und barocken Gesang zu studieren. Dort erlernte sie Improvisation, vertiefte ihr Intrumental- und Gesangsrepertoire ab 1910 und sang in ihrer ersten Band. Nach einer Konzertreihe in Paris 2009 spielte sie ihr erstes Album „Cécile“ mit Jean-François Bonnel’s Paris Quintet ein. Ein Jahr später gewann Cécile die „Thelonious Monk competition“ in Washington, D.C. Cécile singt häufig eher unbekannte und selten aufgenommene Jazz- und Blues-Kompositionen. Sie spezialisiert sich auf theatralische Interpretationen von Jazz-Standards und komponiert Musik und Texte sowohl in ihrer Muttersprache Französisch wie auch in Spanisch und Englisch. Sie spielt weltweit in Clubs, Konzerthallen und auf Festivals und wird dabei von Top-Musikern wie Jean-François Bonnel, Rodney Whitaker, Aaron Diehl, Dan Nimmer, Sadao Watanabe, Jacky Terrasson, Archie Shepp oder Jonathan Batiste begleitet. Cécile veröffentlichte bislang vier CDs: „Cécile and the Jean-François Bonnel Paris Quintet“, „Woman Child“, auf welcher sie von Aaron Diehl, Rodney Whitaker, Herlin Riley und James Chirillo begleitet wird, „For One To Love“ (2016) und „Dreams And Daggers“ (2017) auf Mack Avenue Records. Letztere zwei Alben wurden jeweils mit einem Grammy Award in der Kategorie „Best Vocal Jazz Album“ ausgezeichnet. Cécile arbeitete mit Musikern wie Archie Shepp, Wynton Marsalis, John Clayton, Jeff Hamilton, Renee Rosnes, Bill Charlap, Fred Hersch, Jacky Terrasson oder Darcy James Argue zusammen. Ihr neuestes, im Herbst 2018 veröffentlichtes Album “The Window” ist eine Duo-Aufnahme mit dem Pianisten Sullivan Fortner mit Gastmusikerin Melissa Aldana am Tenor-Saxophon.


ANDREA MOTIS QUINTET

Andrea Motis, voc & tr
Ignasi Terraza, p
Joan Chamorro, b
Josep Traver, g
Esteve Pi, dr

Die erst 23-jährige, äusserst talentierte Sängerin und Trompeterin, brillierte mit ihrer Band bereits an den
wichtigsten Jazzfestivals der Welt.

Exklusiv in der Schweiz!
Erstmals am Jazzfestival!

Obwohl die Trompeterin, Sängerin und Komponistin Andrea Motis erst 23 Jahre alt ist, legt sie eine höchst erstaunliche musikalische Reife an den Tag. Der Grund dazu liegt vermutlich darin, dass sie mit sieben Jahren angefangen hat, Trompete zu spielen. Drei Jahre später begann sie ihr Jazz-Studium an der Municipal School of Music of Sant Andreu unter dem Bassisten Joan Chamorro, der sie kurz darauf in seine Band rekrutierte. Andrea war noch ein Teenager. Noch in der Schulzeit wurde Andrea ein MItglied der Sant Andreu Jazz Band, welcher sie neun Jahre lang treu blieb. In dieser Zeit nahm sie acht Alben auf und spielte mit erstklassigen Musikern wie dem Posaunisten Wycliffe Gordon, dem Saxophonisten Jesse Davis, dem Klarinettisten Bobby Gordon, dem Saxophonisten Dick Oatts und zahlreichen anderen. Nebst der Trompete spielt Andrea auch Alto-Saxophon. Erst mit Chamorro’s Band begann sie auch zu singen. Nach sechs erfolgreichen Alben veröffentlichte Andrea ihr erstes Solo Album “Emotional Dance”. Wie bei ihren vorherigen CDs bilden auch hier Bassist Joan Chamorro, Pianist Ignasi Terraza, Drummer Esteve Pi und Gitarist Josep Traver das Grund-Quartett. Die Band wird ergänzt durch ranghafte Musiker wie den Vibraphonisten Warren Wolf, den Akkordeonisten Gil Goldstein, den Bariton-Saxophonisten Scott Robinson und den Perkussionisten Café Da Silva. 07.05.-11.05.2019 Cécile McLorin Salvant / Andrea MotisAndrea Motis betrachtet “Emotional Dance” als Weiterentwicklung ihrer Zusammenarbeit mit Chamorro. Wie auf ihren vorherigen Veröffentlichungen beinhaltet das neue Album einen grossen Anteil an Jazz Standards.

Konzerte Cécile McLorin Salvant

Di. 07.05. - Sa. 11.05.2019

Dienstag, 19.30 Uhr
Mittwoch, 22.00 Uhr
Donnerstag, 19.30 Uhr
Freitag, 22.00 Uhr
Samstag, 19.30 Uhr

Eintrittspreis: CHF 58.-

Konzerte Andrea Motis

Di. 07.05. - Sa. 11.05.2019

Dienstag, 22.00 Uhr
Mittwoch, 19.30 Uhr
Donnerstag, 22.00 Uhr
Freitag, 19.30 Uhr
Samstag, 22.00 Uhr

Eintrittspreis: CHF 46.-

© 20.03.2019 · Internationales Jazzfestival Bern · Engestrasse 54 · CH-3012 Bern · Schweiz
· +41 31 309 61 11 · info@jazzfestivalbern.ch · www.jazzfestivalbern.ch · Impressum